Fokusbereich der H&A Global Investment Management Private Debt sind insbesondere der deutsche und europäische Mittelstand mit Bedarf an innovativen Finanzierungslösungen für

  • Refinanzierungsanlässe,
  • Wachstumskapital oder
  • Zukäufe im Corporate-Bereich.

Dabei verfolgt das Private-Debt-Team das Ziel, sowohl den Unternehmen als auch den Banken als Partner langfristig zur Seite zu stehen. Ein weiterer Eckpfeiler ist die Unterstützung von Unternehmen im Eigentum von Private-Equity-(PE-)Investoren, wobei dieser Bereich zunächst selektiv verfolgt wird. Die Ticketgröße einzelner Investments soll zwischen 10 und 100 Mio. Euro liegen.

Die Private-Debt-Strategie ist zunächst mit einem Zielvolumen von 1 Mrd. Euro angesetzt. Das First Closing liegt bei 500 Millionen Euro. Herr Kuckelkorn leitet das spezialisierte Deal Team mit dem Auftrag, in private Schuldtitel zu investieren, und ist zugleich Vorsitzender im Entscheidungsgremium des Private-Debt-Investmentkomitees. Das Team ist am Standort Frankfurt tätig und besteht neben Herrn Kuckelkorn aus drei weiteren erfahrenen Spezialisten.

Im Gegensatz zu der konventionellen börsennotierten Anleihe wird Private Debt nicht öffentlich gehandelt. Somit ist es definiert als Kredit, der nicht von einer Bank gegeben, sondern von anderen Marktteilnehmern wie Pensionsfonds, Family Offices oder auch Versicherungen, häufig in Form von Private Debt Fonds, mittelständischen Unternehmen zur Verfügung gestellt wird.

Der Aufstieg von Private Debt wird oft in der Finanzkrise im Jahr 2008 gesehen, welche zu einer deutlich ausgeweiteten Regulatorik und, unter Basel III, zu höheren Eigenkapitalanforderungen für Banken führte. Restriktivere Kreditvergabeprozesse führten dazu, dass insbesondere mittelständischen Unternehmen klassische Bankkredite verwehrt blieben. Doch gerade diese Unternehmen besitzen nur in seltenen Fällen einen guten Zugang zum Kapitalmarkt oder ein adäquates Rating von einer der großen Ratingagenturen. Auf der Suche nach einer Finanzierungsalternative wurden sie oftmals in Private-Debt-Transaktionen fündig.

Im Gegensatz zu klassischen börsennotierten Anleihen ist Private Debt nicht standardisiert. Somit bietet es den beteiligten Finanzierungspartnern deutlich mehr Flexibilität in der Vertragsgestaltung, sodass optimal auf die individuellen Bedürfnisse von Kreditnehmer und Kreditgeber eingegangen werden kann. Das führt jedoch auch zu einer höheren Komplexität der Transaktionen und zu Zinsaufschlägen im Vergleich zu klassischen Bonds, insbesondere durch eine Illiquiditäts- und Komplexitätsprämie.

Im Portfolio der Investoren bietet Private Debt jedoch nicht nur höhere Renditen, sondern kann auch zu einer weiteren Diversifikation der Assetklassen beitragen. So ist zum Beispiel die Zinssensitivität im Vergleich zu klassischen Non-Investmentgrade-Anleihen deutlich geringer.

Gerade regulierte Versicherungsunternehmen sind in Zeiten langanhaltend niedriger Zinsen auf der stetigen Suche nach attraktiven Investments. Sie besitzen außerdem einen langfristigen Anlagehorizont und sind somit bestens als Investoren für Private Debt geeignet.

Richard Kuckelkorn
Leiter Private Debt
+49 (0)69 2161-1588
Richard.Kuckelkorn@hauck-aufhaeuser.com
Philipp Brüggen
Associate Private Debt
+49 (0)69 2161-1589
Philipp.Brueggen@hauck-aufhaeuser.com
Manuel Renner
Director Private Debt
+49 (0)69 2161-1591
Manuel.Renner@hauck-aufhaeuser.com
Maximilian Doetsch
Associate Private Debt
+49 (0)69 2161-1590
Maximilian.Doetsch@hauck-aufhaeuser.com