Verantwortliches Handeln schafft Mehrwert

Hauck & Aufhäuser bietet seit mehr als 20 Jahren ethisch-nachhaltige Investmentkonzepte an, mit denen Sie eine positive gesellschaftliche Entwicklung unterstützen können.

Viele Untersuchungen belegen, dass bei ethisch-nachhaltigen Geldanlagen nicht auf Rendite verzichtet werden muss – wenn sie genauso sorgfältig und professionell wie konventionelle Anlagen vorbereitet und überwacht werden. Für die Entwicklung unserer ethisch-nachhaltigen Anlageprodukte auf Mandats- oder Fondsbasis kombinieren wir finanztechnische und ethisch-nachhaltige Analyse-Methodiken.

Titel mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen und nachhaltigen Wachstumsaussichten werden dem Investment-Komitee vorgeschlagen. Parallel dazu bewertet das Ethik-Komitee die ethische Ausrichtung der Emittenten und definiert so mit seinen Entscheidungen das Anlageuniversum. Das unabhängige Ethik-Komitee, das laufend über die Einhaltung der definierten ethischen Standards wacht, setzt sich aus renommierten Experten verschiedener Fachbereiche zusammen. Anschließend quantifizieren wir die finanziellen Rendite- und Risikoaussichten anhand eigener Bewertungsmodelle. Wir investieren, wenn das Rendite-Risiko-Profil aussichtsreich ist und die Anlage unter den Gesichtspunkten Diversifikation und Risikostreuung sinnvoll erscheint. Die Performance der Titel und der Fonds überwachen wir laufend.

Ziel unserer Investmentethik und Anlagepolitik ist ein sicheres und rentables, aber zugleich sozial und ökologisch verantwortliches Anlageverhalten, das auf nachhaltige unternehmerische Wertschöpfung ausgerichtet ist. Dafür setzen wir uns auch mit der Mitgliedschaft in Branchenvereinigungen und unserem gesellschaftlichen Engagement ein.

Exkurs Anlageprozess

Wachstum

In den vergangenen fünf Jahren hat sich das in nachhaltigen Investmentfonds und Mandaten investierte Volumen vervierfacht. Denn immer mehr institutionelle Investoren legen Wert auf verantwortungsvolle Investmentlösungen, weil sie wissen, dass eine ethisch-nachhaltige Investitionsstrategie nicht selten auch mit Ertragschancen korrelliert.

Nachhaltige Investmentfonds und Mandate (in Milliarden Euro)

Wächst der Anteil nachhaltiger Anlagen am Gesamtvolumen der Investments, so stärkt das natürlich ihren Einfluss auf die Wirtschaft. Vorerst ist dieser Anteil noch bescheiden, aber er wächst stetig. Wesentliche zivilisatorische Fortschritte brauchen eben Zeit.

Prof. Dr. Peter Ulrich

Transparenz

Wir vertreten die Auffassung, dass Investoren und Interessenten exakt und transparent über sämtliche Investmentprodukte und Nachhaltigkeitsansätze informiert werden sollen. Wir unterstützen einen fairen Wettbewerb.

Weiterführende Informationen hierzu können Sie unserer Transparenzrichtlinie entnehmen.

Unser Analyseprozess

Investitionsprozesse basieren traditionell auf den Grundanforderungen Sicherheit, Rendite und Liquidität. Investmentethik verbindet diese "alten" Kriterien mit neuen Standards. Diese lassen sich aus der gesellschaftlichen Bedeutung von Unternehmen und aus den Prinzipien guter Unternehmensführung ableiten. Ziel ist ein sicheres und rentables, aber zugleich sozial und ökologisch verantwortliches Anlageverhalten, das auf nachhaltige unternehmerische Wertschöpfung ausgerichtet ist.

Unsere Anlageentscheidung basiert auf einem umfassendem Analyseprozess: 

Analyseprozess

Zentrale Begriffe – Erfahren Sie mehr

Im Zentrum der Ethik stehen die Würde und die universalen Grundrechte jeder Person. Ethik befasst sich mit den Kriterien guten Lebens und verantwortlichen Handelns, des fairen zwischenmenschlichen Umgangs und des gerechten Zusammenlebens in einer freiheitlich-demokratischen Gesellschaft. Wichtig ist demnach nicht nur das persönliche, sondern auch das institutionelle und politische Handeln. In diesem Zusammenhang kommt der Bewahrung der Natur für die nachkommenden Generationen eine hohe Bedeutung zu. 

Investitionsprozesse basieren traditionell auf den Grundforderungen Sicherheit, Rendite und Liquidität. Investmentethik verbindet diese „alten“ Kriterien mit neuen Standards. Im Zentrum dieser Standards steht die sozial und ökologisch verantwortliche Geschäftstätigkeit des Unternehmens, die aus den Prinzipien guter Unternehmensführung abgeleitet sind. Unternehmen sind auch quasi-öffentliche Institutionen. Als solche stehen sie im Dienst einer funktionsfähigen Gesellschaft.

Nachhaltigkeit wurde erstmals 1987 definiert: Nachhaltigkeit ist eine Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen (gem. Definition der Brundtland-Kommission). Heute berücksichtigt die Hauck & Aufhäuser (Schweiz) AG unter dem Begriff Nachhaltigkeit ökologische, soziale und ökonomische Faktoren. Alle Anlagen durchlaufen einen mehrstufigen Auswahlprozess, in dem die Unternehmen aus fünf ethischen Perspektiven betrachtet werden.

Bei der ethisch-nachhaltigen Portfoliobewirtschaftung führen wir neben der klassischen Finanzanalyse zusätzlich eine Ethikanalyse durch.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserer Broschüre "Nachhaltige Geldanlage": Download

"Wir werden aktive Aktionäre sein und ESG-Themen in unsere Aktionärspolitik und -praxis einbeziehen." 

(2. UNO-Grundsatz für verantwortungsbewusstes Investment (UNPRI))

 

Broschüre "Engagement als aktiver Dialog": Download 

Broschüre "Engagement-Report PRIME Values": Download

Weiterführende Informationen zu GES.

Nachhaltige und ethische Investments sind ein essentieller Bestandteil der strategischen Positionierung und Vorgehensweise der Hauck & Aufhäuser (Schweiz) AG. Seit 1995 bieten wir Nachhaltige Geldanlagen an.

Seit Sommer 2019 haben wir für die beiden H & A PRIME VALUES Mischfonds Income und Growth eine Proxy Voting Policy eingeführt.

Um die Stimmrechtsausübung professionell und global umzusetzen, haben wir hierfür mit der Depotbank der Fonds den Proxy Beratungsdienst Glass, Lewis & Co. beauftragt. Sämtliche administrativen Tätigkeiten rund um die Wahrnehmung und Betreuung der Stimmpflicht von Beteiligungspapieren werden in unserem Auftrag und nach unserem Nachhaltigkeitsverständnis durch Glass Lewis wahrgenommen.

Broschüre Stimmrechtsausübung "Proxy Voting Policy": Download

Über das Ethik-Profil eines Unternehmens oder eines Emittenten entscheidet das unabhängige Ethik-Komitee. Dieses Gremium setzt sich aus renommierten Experten verschiedener Fachbereiche zusammen. Das Komitee wacht stellvertretend für die Anleger über die Einhaltung der definierten ethischen Standards. Die entsprechenden Einstufungen von Unternehmen und Emittenten spiegeln das gesellschaftliche Verantwortungsverständnis wider. Dabei werden insbesondere die im deutschsprachigen Raum anerkannten ethischen Werthaltungen bezüglich des Umgangs mit Mensch und Natur berücksichtigt.

Erfahren Sie Hier mehr über die aktuelle Zusammensetzung des unabhängigen PRIME VALUES Ethik-Komitees.

Für die beiden Fonds PRIME VALUES Income und PRIME VALUES Growth hat der Research-Dienstleister Inrate S.A. per 30.03.2019 eine CO2-Analyse erstellt. Die Ergebnisse zeigen, dass die Fonds eine direkte Wirkung auf die Einsparung von Treibhausgas-Emissionen haben. 

Jedes Unternehmen verursacht CO2-Emissionen, allerdings in einem der Geschäftstätigkeit entsprechend unterschiedlichen Ausmaß. Die Summe der Emissionen jedes einzelnen am Stichtag im Fonds-Portfolio enthaltenen Titels ergibt den „Carbon Footprint“ des Portfolios. Inrate setzt diesen in das Verhältnis mit dem ökologischen Fußabdruck eines konventionellen Portfolios – Vergleichsindex für diese Analyse war der Weltaktienindex MSCI World – und kommt zu dem Schluss, dass sowohl der PRIME VALUES Income (-50 %) als auch der PRIME VALUES Growth (-43 %) für erheblich weniger CO2-Emissionen verantwortlich zeichnen als die Vergleichsgruppe.

Die Auswertung der Daten zeigt, dass die für die Fonds ausgewählten Titel fast in jeder Branche weniger emissionsintensiv sind als die Titel im konventionellen Vergleichsindex. Das Ergebnis ist also nicht nur ein positiver Nebeneffekt der Anlagephilosophie, sondern ein direktes Resultat des Ethik-Scorings.

CO2-Report für den H & A PRIME VALUES Income

CO2-Report für den H & A PRIME VALUES Growth

Oliver Fischer
Vertrieb Asset Management/Wholesale
+41 44 220 11 22
oliver.fischer@hauck-aufhaeuser.com
Werner Lüscher
Senior Portfoliomanager
+41 44 220 11 22
werner.luescher@hauck-aufhaeuser.ch
Matthew Stone
Senior Portfoliomanager
+41 44 220 11 22
matthew.stone@hauck-aufhaeuser.ch
LinkedIn